Kurz und Knapp #2

Euch ist bestimmt schon aufgefallen, dass ich nicht jedes Buch, das ich lese, auch rezensiere. Das liegt daran, dass ich bei einigen Büchern nicht das Gefühl habe, die richtigen Worte zu finden bzw meine Worte zu knapp für eine richtige Rezension sind. Deshalb führe ich nun eine neue Rubrik ein – „Kurz und Knapp“.

Hier teile ich euch meine Meinung zu fünf gelesenen Büchern in einer Art Kurzrezension mit. Das hat auch den Vorteil, dass ich so meine Meinung zu Büchern mitteilen kann, die bereits vor einiger Zeit gelesen wurden. In jedem Beitrag gibt es also einen bunten Mix aus allen Genres von Büchern, die ich die letzten Jahren so gelesen habe.

Den ersten Teil dieser Blog-Reihe findet ihr HIER.

*(Zahl) = Teil einer Reihe

Ally Condie: Die Auswahl (1)

CondieKlappentext: Für die 17-jährige Cassia ist es der wichtigste Tag ihres Lebens: Heute erfährt sie, wen sie mit 21 heiraten wird – wen das System für sie ausgewählt hat. Es könnte jeder Junge aus Oria sein, doch zur großen Überraschung aller wird ihr bester Freund Xander als ihr Partner bekanntgegeben.
Als Cassia sich später auf dem feierlich überreichten Mikrochip Informationen über Xander ansehen will, passiert etwas schier Unmögliches: Es erscheint das Gesicht eines anderen Jungen – das von Ky. Cassia ist schockiert und verängstigt. Das System macht keine Fehler! Und tatsächlich wird ihr von offizieller Seite versichert, dass es sich um ein einmaliges Versehen handelt. Aber Cassia geht Kys Anblick nicht mehr aus dem Kopf. Gibt es doch die Möglichkeit zu wählen?

Meinung: Die Protagonistin Cassia macht in diesem Buch eine Wandlung durch, die mir sehr gut gefallen hat. Dabei lässt sich die Autorin reichtlich Zeit, diese zu entwickeln. Auch die Liebesgeschichte ist nicht zu plötzlich und gut aufgebaut. Obwohl ich diese Punkte durchaus positiv sehe, wären mir ein paar Seiten weniger doch lieber gewesen. An einigen Stellen war es mir einfach zu langatmig.

Bewertung: 3 Sterne

Julia Engelmann: Eines Tages, Baby

EngelmannKlappentext: »Eines Tages, Baby, werden wir alt sein, oh Baby, werden wir alt sein und an all die Geschichten denken, die wir hätten erzählen können.« Julia Engelmanns Slam-Beitrag »One Day« hat über Nacht eine Welle der Begeisterung ausgelöst und Millionen Fans im Netz gefunden. Ihre Message, Träume endlich in die Tat umzusetzen, trifft den Nerv der Zeit. Denn in jedem von uns steckt so viel mehr! Und diese mitreißende Energie zeichnet alle Texte in ihrem ersten Buch »Eines Tages, Baby« aus. Mal zart, mal kraftvoll und immer berührend, ruft Julia Engelmann dazu auf, mutig zu sein, das Glück zu suchen und das Leben zu leben, bevor es zu spät ist – »Los!, schreiben wir Geschichten, die wir später gern erzählen.« – Mit Illustrationen von Julia Engelmann

Meinung: Ich bin nicht sehr bewandert, wenn es um Poetry-Slams geht und das werde ich wohl auch nie sein. Aber damals bin auch ich auf das Video auf Youtube aufmerksam geworden und habe es sehr gemocht. Auch das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Texte sind erfrischend und modern und ich habe sie sehr gerne gelesen.

Bewertung: 4 Sterne

Jane Harper: The Dry

HarperKlappentext: Die schlimmste Dürre seit Jahrzehnten lastet wie heißes Blei auf dem ländlichen Städtchen Kiewarra mitten im Nirgendwo. Das Vieh der Farmer stirbt, die Menschen fürchten um ihre Existenz.
Als Luke Hadler, seine Frau und ihr Sohn Billy erschossen aufgefunden werden, glauben alle, dass der Farmer durchgedreht ist und erweiterten Suizid begangen hat. Aber Sergeant Raco hat seine Zweifel.
Aaron Falk kehrt nach zwanzig Jahren zum ersten Mal nach Kiewarra zurück – zur Beerdigung seines Jugendfreundes Luke. Bald brechen alte Wunden wieder auf; das Misstrauen wirft seine langen Schatten auf die Kleinstadt. Und in der Hitze steigt der Druck immer mehr…

Meinung: Ein Thriller, der in Australien spielt – ein für mich neues Setting, das mir sehr gut gefallen hat. Das Buch glänzt mit einem gewissen Kleinstadt-Charme, der durchaus überzeugend dargestellt wurde. Jeder kennt jeden und manche Dinge werden nie in Vergessenheit geraten. Der Fall war durchaus interessant, doch an Spannung hat es mir leider gemangelt. Generell würde ich dieses Buch eher als Krimi bezeichnen und nicht als Thriller.

Bewertung: 4 Sterne

Bernhard Schlink: Der Vorleser

SchlinkKlappentext: Sie ist reizbar, rätselhaft und viel älter als er … und sie wird seine erste Leidenschaft. Sie hütet verzweifelt ein Geheimnis. Eines Tages ist sie spurlos verschwunden. Erst Jahre später sieht er sie wieder. Die fast kriminalistische Erforschung einer sonderbaren Liebe und bedrängenden Vergangenheit.

Bewertung: Ein Buch, das mich nachhaltig überraschen konnte und zu einem Highlight geworden ist! Eine wirklich interessante, aussagekräftige Geschichte, die mich fesseln konnte und auch nach Beenden des Buches nicht mehr loslassen wollte. Wirklich gut und sehr zu empfehlen!

Bewertung: 5 Sterne

Sebastian Fitzek: Das Paket

das paketKlappentext: Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den »Friseur« nennt – weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet.
Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der »Friseur« könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher – bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen.
Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt …

Meinung: In diesem Buch geht Fitzek wieder ein wenig Back-to-the-Roots und überzeugt mit einer tollen Atmosphäre, der richtigen Portion Psycho und einer überraschenden Wendung. Einzig die Geschichte hinter dem Paket war mir zu weit hergeholt, da hätte ich mir etwas Authentischeres gewünscht. Auch schön: Anlässlich seines 10jährigen Jubiläums hat Fitzek 10 besondere Leserbriefe veröffentlicht, die im Anschluss an die Geschichte zu finden sind.

Bewertung: 4 Sterne

Advertisements

Ein Kommentar zu „Kurz und Knapp #2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s