Rezension: „Friedhof der Kuscheltiere“ von Stephen King

IMG_4818

Verlag: Heyne

Seiten:

ISBN: 978-3453435797

Preis: 9,99 (Taschenbuch)

Ich habe das Buch als Hörbuch gehört. Die ungekürzte Fassung wird gelesen von David Nathan und hat eine Dauer von 16 Stunden und 51 Minuten.

Klappentext

Manchmal ist der Tod besser.

Hinter dem kleinen Tierfriedhof liegt eine verwünschte indianische Grabstätte. Ob Katze oder Mensch: Wer hier beerdigt wird, wird zum Albtraum für die Hinterbliebenen.

Meinung

Ich habe erst im letzten Jahr Stephen King für mich entdeckt und konnte nun erst zu seinem wohl bekanntesten Werk greifen: „Friedhof der Kuscheltiere“. Wieder einmal wurde ich nicht enttäuscht; King hat mit diesem Buch ein Werk geschaffen, das einen packt und nicht mehr loslässt.

Im Grunde greift King in dieser Geschichte auf die Urangst jedes Menschen zurück: der Tod. Das große Mysterium, das Unausweichliche, das endgültige Ende. Doch was ist, wenn es nicht endgültig ist? Wenn es einen Weg gibt, dem Tod zu entrinnen? Ist der Preis, den man dafür zahlen muss, es wirklich wert?

Der Autor schafft es mit dieser Angst zu spielen und gleichzeitig eine Geschichte zu konstruieren, die so viel mehr ist. Dieses Buch ist weit davon entfernt einfach nur Horror zu sein – denn es nimmt auch Bezug auf die alltäglichen Leiden des Menschen und beschreibt erschreckend genau den Weg der Trauer und dem Umgang damit.

Dadurch entwickelt sich eine unglaublich dichte Atmosphäre, die den Leser immer mehr fesselt. Gepaart mit der wieder einmal grandiosen Charakterzeichnung ist es ein Genuss!

Ebenfalls besonders: die leicht biografischen Züge der Geschichte. In seinem Vorwort erläutert King, dass er selbst eine Zeit lang an so einer gefährlichen Straße gelebt hat und dass sowohl die Worte des Nachbarn zu Anfang der Geschichte als auch die Worte der Tochter bezüglich des Todes tatsächlich so gesagt wurden.

Zum Hörbuch: Wieder einmal eine Meisterleistung von David Nathan. Der Mann kann es einfach! Wer gerne mal ein Hörbuch hört, dem kann ich dieses sehr empfehlen!

Fazit

Ein Highlight für mich! Grandios strukturiert, sehr gruselig und trotzdem tiefgehend. Ein Buch, das für schlaflose Nächte sorgt und einen noch lange begleitet. Hochintelligent, absolut spannend und schockierend.

Ich vergebe 5 von 5 Sternen

Advertisements

Ein Kommentar zu „Rezension: „Friedhof der Kuscheltiere“ von Stephen King

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s